Das deutsche Schulsystem

Die Deutsche Schule Belgrad – Lernerfolg und mehr…

Das deutsche Schulsystem

Die Deutsche Schule Belgrad – Lernerfolg und mehr…

Das deutsche Schulsystem

Die Deutsche Schule Belgrad orientiert sich am deutschen, selektiven Schulsystem. Kinder werden hier sehr früh – in der Regel nämlich nach der 4. Klasse – entsprechend ihrer Begabungen getrennt. Danach werden sie im Gymnasium, in der Real- oder Hauptschule sehr unterschiedlich gefordert und gefördert.

Gymnasium und Abitur:

In Deutschland wechseln nach der Grundschule etwa 50% der Schüler auf das Gymnasium! Dazu erhält man in der 4. Klasse eine Empfehlung – so auch hier bei uns an der DSB. Bis zu diesem Zeitpunkt sollen die Schüler nahezu auf muttersprachlichem Niveau sprechen können sowie gute fachliche Noten und vor allem selbstständiges Arbeiten zeigen. Konkret heißt das: Ihr Kind verfolgt eigene Interessen und ist anstrengungsbereit (“will nicht nur spielen”). Es arbeitet verlässlich und selbstständig, erledigt Aufträge und denkt dabei mit.

Das deutsche Abitur und der Weg dorthin sind sehr anspruchsvoll. Dies gelingt nur bei entsprechender Begabung des Kindes, mit ausgeprägtem Fleiß und durch zuverlässige Unterstützung durch die Eltern. Die Schule gibt die Inputs und intensive Hilfestellung mit auf den Weg, aber die Verantwortung der Eltern ist groß und kann nicht abgegeben werden.

Realschule, Hauptschule

Diese deutschen Schulabschlüsse sind nicht direkt mit dem serbischen Ausbildungssystem kompatibel und deshalb nur für Kinder aus deutschsprachigen Ländern möglich.  Diese Kinder werden in der Unterstufe binnendifferenziert im Klassenverband beschult.

Wenn also ein in Serbien lebendes serbisches Kind mit alleiniger serbischer Staatsbürgerschaft in der 4. Klasse bei uns keine Gymnasialempfehlung und auch keine eingeschränkte Gymnasialempfehlung erhält, kann es nicht an der DS Belgrad bleiben und muss an eine serbische Schule wechseln.

Das deutsche Notensystem:

Es ist auch wichtig, dass die Eltern deutsche Noten realistisch einschätzen: Anders als manche Privatschulen vor Ort erteilen wir strenge, deutsche Noten: Ein “Sehr gut” (1) steht für wirklich besondere Leistungen. Ein “Gut” (2) ist auch so gemeint – dies entspricht einer Leistung, die zur gymnasialen Empfehlung führt. Ein “Befriedigend” (3) entspricht einer durchschnittlichen Leistung und auch noch ein “Ausreichend” (4) führt in der Grundschule und auch später  zur Versetzung in das nächste Schuljahr.

Es ist also völlig unrealistisch, wenn Eltern von ihrem Kind generell Einsen erwarten!

Die Entwicklung Ihres Kindes wird von uns aufmerksam verfolgt und unterstützt. Die Lehrkräfte können Ihnen darüber genaue Auskunft geben und individuelle Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen.

Auch die Weiterentwicklung der Muttersprache (z.B. Serbisch) ist für das Kind sehr wichtig. Dazu beraten wir Sie ebenso gerne weiter!

Erfolg in der Schule:

Aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die gemeinsame Gesprächszeit von Eltern mit ihren Kindern (unabhängig von der Sprache) den größten Einfluss auf Schulerfolg überhaupt darstellt.

Ebenfalls sehr wichtig für den späteren Schulerfolg ist die gemeinsame tägliche Beschäftigung mit Literatur: Es beginnt im Kleinkindalter mit dem Betrachten und Besprechen von Bilderbüchern, setzt sich fort mit dem täglichen Vorlesen von Kinderbüchern und wird im ersten Schuljahr mit dem Lesen-Üben ergänzt.

Für den sprachlichen Lernerfolg ist es entscheidend, dass das Kind auch außerhalb der Schule möglichst oft und vielfältig den aktiven Kontakt mit der deutschen Sprache pflegt. Wir haben Informationsmaterial zusammengestellt, wie das auch für Eltern möglich ist, die kaum oder nicht deutsch sprechen.

DS Belgrad – kein  All-Inclusive-Programm:

Die Deutsche Schule Belgrad bietet also kein All-Inclusive-Programm wie vielleicht manche, andere Privatschulen zu versprechen scheinen!

Was ist wichtig?

  • Bitte planen Sie ausreichend Eltern-Zeit für Ihr Kind in Ihren Tagesrhythmus ein!
  • Das deutsche Gymnasium zeichnet sich durch ein hohes Maß an geforderter Selbstständigkeit aus. Selbstständiges und abstraktes Denken, Verantwortungsbereitschaft und Problemlösefähigkeit sind Qualitäten, die für die Zukunft unserer Kinder sehr wichtig sind. Diese erreicht man nicht über Nacht, sondern sie sollten in vielen kleinen Schritten möglichst früh angebahnt werden.
  • Langfristige Nachhilfe, inkonsequenter häuslicher Rahmen oder das Ausüben von viel Druck (seitens der Eltern) ist kontraproduktiv und hemmt das Kind auf diesem Weg.

Zusammenfassend:

  • Die Anforderungen der Fächer an deutschen Schulen, besonders im Gymnasium sind hoch.
  • In Deutschland schaffen dies nur begabte bzw. fleißige Kinder.
  • Für die serbischen Kinder kommt die Doppelbelastung der Fremdsprache hinzu. Dies kann nicht durch immer mehr Lernzeit, Nachhilfe und Druck ausgeglichen werden.
  • Es muss eine gute sprachliche Begabung beim Kind vorhanden sein, sonst folgt unweigerlich die Überforderung.
  • Wenn ein Kind die Voraussetzungen für die DS Belgrad nicht mitbringt, so kann es ohne Probleme in das serbische Schulsystem wechseln kann. Je früher dies geschieht, desto leichter ist es natürlich für das Kind.

Natürlich freuen wir uns über jedes Kind, welches an der DSB ein schulisches Zuhause findet und wir unternehmen sehr viel dafür, jedes Kind nach seinen Möglichkeiten bestmöglich zu unterstützen. Dennoch ist es wichtig, ehrlich einzuschätzen, was leistbar ist und was nicht.

Eine sprachliche Begabung bringt man mit oder auch nicht. Dies zeigt sich schon früh.

Eltern und Lehrer müssen die Zeit sehr wachsam nutzen und sich regelmäßig über den Erfolg austauschen, sowie unsere Zusammenarbeit darauf abstimmen!