Grundschule „Anton Skala“
27. Juni 2018
Die Geschichte der NBA
28. Juni 2018

BIOLOGIE- UND CHEMIEPROJEKT 2018, THEMA: “ZEIT”

Die Projektwoche fing am 25. Juni 2018 an und ich sowie ein paar weitere Schüler aus den Klassen 7, 8, 9 und 11 waren bei dem Biologie- und Chemieprojekt angemeldet. Das Thema war „Zeit“. Wir waren alle ein bisschen verwirrt wie wir das tun werden aber auch gespannt zu sehen, was für Aktivitäten geplant waren.
Am ersten Tag haben wir viele verschiedene Experimente im Labor gemacht, wie z.B. die Herstellung von Kunststoffen oder die Schnelligkeit der Veränderung der Farbe in verschiedenen Mengen von einer Mischung. Schülerinne aus der 7. Klasse haben sogar mit Ratten experimentiert und nachgeschaut ob die Tiere durch ein Labyrinth einen Weg finden können. Am Ende haben wir schließlich gemeinsam ein Rinder- und Schweineaugen seziert!
Am zweiten Tag waren wir außerhalb der Schule. Zuerst haben wir das „Tesla Museum“ hier in Belgrad besucht. Dort haben wir die Lebensgeschichte von Nikola Tesla gehört und auch viele seiner Experimente gesehen. Eines der Experimente war eine riesige Säule mit einem Ball an der Spitze. Wir hielten jeder eine Glühlampe fest und wenn ein Blitz in diesen Ball einschlug, dann leuchteten alle Lampen in unseren Händen. Es war wirklich erstaunlich!
Als nächstes besuchten wir das „Astronomische Institut“ in Zvezdara. Dort hat uns ein netter Astrologe eine Präsentation über Sterne gehalten und über seine Arbeit im Planetarium berichtet. Später durften wir auch das größte Teleskop in Belgrad sehen, das auch eines der größten der Welt ist. Es war wirklich riesig! Uns wurde dann erklärt, wie man es benutzen kann und wofür es dient.
Am dritten Tag, leider auch dem letzten, durften wir unsere Erforschungen und Experimente präsentieren und wir konnten auch sehen, was andere Schüler aus anderen Klassen gemacht haben. Von allen Projekten fand ich unseres am besten und am interessantesten und die Leiter des Projektes, Frau Bossecker und Herr Krsmanovic, waren sehr nett und mir wurde nie langweilig. Es hat sehr viel Spaß gemacht!
Aleksa Mišić